Raku nach Lust und Laune


Nach einer kurzen Einführung in verschiedene Formgebungsmöglichkeiten dürfen Sie Ihren Ideen freien Lauf lassen. Gerne unterstütze ich Sie dabei.

Es können mehrere Stücke gefertigt werden.

 

Beim Brenn-Nachmittag, führe ich Sie zuerst  in die verschiedenen Möglichkeiten des Glasierens ein.

Nach dem Glasieren werden die fertigen Stücke in den Gasofen platziert und während ca. 1 Std bis 1000 Grad

Celsius erhitzt.

Danach werden sie vorsichtig mit einer Zange aus dem Ofen genommen und in Sägemehl gestellt, das sich dann sofort entzündet. Beim letzten Arbeitsgang wenn die Objekte wieder abgekühlt sind, werden sie mit einem Scheuerschwamm gründlich vom Russ gereinigt. Nun sieht man das Resultat erst richtig..

Je nach Aussentemperatur und Lufteinflüsse werden die Werkstücke immer wieder anders im Aussehen in der Rissbildung etc.

Raku ist auch Freude am Experimentieren. Oft entstehen  ungewollt überraschende Effekte.